Erzählen, Aufschreiben, Lesen und Mitteilen seiner Lebensgeschichte(n)

"Ich habe nicht zu hoffen gewagt, dass den Kindern, Enkeln und Urenkeln das Buch so gut gefällt. ‚Da hast du ja einen tollen Einfall gehabt. Ich habe vieles nicht gewusst', sagte mein Enkel." (Ingeborg St., Erzählerin)

"Ich habe über mich selbst gestaunt, wie gern ich erzählt habe! So ungern ich geschrieben hätte, so leicht kam das plötzlich von allein." (Norbert J., Erzähler)

"Von dem Geschriebenen geht eine kreative Wirkung aus. Es ist eine wertvolle Materialsammlung entstanden. Die Mühe hat sich gelohnt. Danke!" (Hermann St., Erzähler)

"Lieber Steffen, zunächst möchte ich Dir meine Dankbarkeit ausdrücken, daß Du mich bei dem Prozeß, mein Leben aufzuschreiben, so tatkräftig und unbeirrt begleitet hast. Es war ... ein wichtiger Schritt, aus dem Schatten herauszutreten und mich zu zeigen ... Oft erhalte ich Rückmeldungen, daß das Buch berührt, bewegt und anregt. Das bestätigt mir, daß es gut war, den Schritt zu gehen ..." (Rosa Maria R., Erzählerin)

"Es ist ein sehr reichhaltiger Bericht und ich habe Dinge erfahren, von denen ich noch nichts wusste." (Francis Sch., Sohn)

"98 Prozent der Sachen habe ich erschreckenderweise nicht gewusst, ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich Oma und Opa großartig über ihre Vergangenheit ausgefragt hätte. Es war irgendwie nie ein Thema. Nun haben sich durch ihre Lebensgeschichten meine Augen für die Thematik geöffnet, und das hilft mir auch, einige ihrer Verhaltensweisen besser zu verstehen; ich kann sie jetzt anders respektieren." (Sebastian J., Enkel)

"Man braucht sich keine Sorgen zu machen, dass irgendwann, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, mit ihnen auch ihre Geschichten verschwinden." (Robert J., Enkel)

"Ganz toll finde ich auch, dass durch die Interviewform J.’s natürliche Umgangssprache dargestellt ist, so dass ich nicht nur lese, sondern sie auch hören kann. Damit ist sie mir sehr nah und vertraut und dieser Lebensabschnitt ein unvergessener Live-Moment." (Ruth B., Mutter)

"Lieber H., ... danke, dass Du uns an dieser Rückschau teilnehmen lässt ... Man hat den Eindruck, alles kommt von Herzen, und deshalb liest man es so gern ... Es muss in diesem Zusammenhang besonders gewürdigt werden, dass Du Deine Lebensgeschichte einem interessierten aufnehmenden Gegenüber - hier Steffen Jacob - so ehrlich erzählt hast und sie von ihm in diese lesbare Form gebracht wurde." (Ilse H., Freundin)

"Lieber H., ... hab ganz herzlichen Dank für dieses Buch! Es hat Ilse und mir Dich näher, vertrauter gebracht ... Deine Sprache im Buch ist so authentisch! Wir hören beim Lesen Deine Stimme, Deinen Tonfall, Deine Ausdrucksweise, den nordeutschen Dialekt! Das hat uns großen Spaß gemacht ... Was hast Du alles erlebt!" (Ulrich H., Freund)

 

Lebensgeschichten - Rückmeldungen